Let's go west!

english

 

Well, as I am a big fan of the west coast of the United States already so I figured – why should I not take the offer from my dear friend Amber and celebrate Christmas in summer and the south hemisphere in western Australia? Of course I would go there and celebrate with her and her family. Since over eleven years I was dreaming about getting a foot on that continent, the read earth and its breathtaking nature.  

Once flying over from Bali and seeing the landscape of Australia below me, I caught myself with tears in my eyes. Must have been a big wish coming true for me – finally. As Europe is so far away and on the other side of the world, I was happy to combine it with my trip to Indonesia.  

Destination? Perth.  

Perth, founded on August 12th, 1829 at Swan River through Captain James Stirling. His goal originally was to keep the French away from establishment in western Australia. Believe it or not. Well, that landscape must have been to beautiful and people found their path to this beautiful and neat city in western Australia. A metropole, where now loads of big oil companies are having their headquarters and offices such as BHB Billiton, Woodside Petroleum etc. The city has become the fourth big metropole of Australia, has about 1,6 million resident and is also well known for it's watersports such as sailing and I saw Kyte surfing on the shores north of Perth.  

Kings Park is a must for every visitor, tourist and local. Located at the edge of the city where you find a huge park with a botanical garden. No wonder we had some Pizza Picnic there on the first night – it offered us a breathtaking view over the skyline of Perth. Perth beaches spread from the Indian ocean eastwards all the way to Darling Range – they are massive, clean and truly beautiful. The water reminded me of the Mediterranean sea. 

The temperatures can be compared to european / swiss in the summer months, you can't compare it to swiss winter temperatures though – it gets much colder here on the northern hemisphere as we know. The heat in the summer is mostly dry in that climate, with some costa Anyhow – western Australia it's worth every trip.  

 

Arriving there and driving around, I got reminded of the USA when I saw shops such like Target and Kmart, but noticed that this could not be true – we were driving on the other side of the road;) I admit that I have never seen cleaner beaches, streets, highways and cities ever ( and I've been to a few). The way the Australians take care of the littering is truly impressive.  

Christmas was then spent at Swan River, on a wonderful day with blue skies, some wind and happy twenty five degrees. A wonderful experience. An open air Christmas party at Elisabeth Quay the night before was included – and truly great! 

So there was still some time and my friends took me down to Fremantle City, Bunbury, and Busselton all the way down towards the great wineyards of Margaret River and to that neat town called  Cowaramup; a nice little town about a fifteen minute drive away from the village Margaret River. 

 

I was blown away by the nature on the journey down, checking out Margaret River the town itself turned out that this town is as neat and nice as you can imagine (including some surf shops on the main street). The food – wherever you go and whatever you prefer – always delicious and delightful;) 

Now getting back to a major topic : the beaches!

I can recommend and must be seen there are: Canal Rocks and bay for Surfing and for Kayaking, as the river ends in the ocean and is wide enough to be explored by Kayaks. Further beaches, Canal Rocks, the Aquarium, Yallingup Reef, Sugarloav Rock, Shelley Cove and the beautiful Eagle Bay, such as many more. Make sure you have more time than me – rent a bus or any motor driven vehicle, forget about time and date and drive, explore, eat, sleep, swim, surf, repeat.  

Trust me, I sometimes completely lost the orientation until we turned up at some beach or bay where I found my way again - beaches with likable water temperature during the summer months, crystal clear and clean water as far as you could see. There came the moment when I literally didn't believe my eyes anymore. The color of the water, rocks and sky was so overwhelming that I had to take off the sunglasses to actually realize that those colors were real.  

 

Western Australia has in general a very hot and dry climate and mostly gets used for as meadowland for sheeps. The area around Perth is different though and has a very agreeable, mediteranean climate. Perfect for wine! Margaret River Wine has years of tradition and can definitely compete with European wine, or is it even better? No assumptions here, driving around and tasting wine at wineries such as Gralyn Estate was very interesting and literally worth a day trip. Many very good and old wines from sweet to dry, they've got it all.  

Spending my very last Aussie night at one of the wine yards with some great movie, lovely people and open air Picnic was priceless. More of this stuff in Switzerland please. Getting together and enjoying a summer night below stars is always just epic. Don't you agree?  

 

In addition some landscape impressions, my "magic moments" and photos to give you a hint about planning your next trip hopfully to downunder.

By the way : I have not seen wild Kangaroos jumping around - so I guess I have to go back soon again!

 

scroll down for the german text / für Text in Deutsch runterscrollen

german

 

Nun, da ich ein grosser Fan der Westküste der USA bin dachte ich mir – warum sollte ich das Angebot meiner Freundin Amber nicht annehmen und mit Ihr Weihnachten in Westaustralien feiern und diese in der Südlichen Hemisphäre verbringen? Klar würde ich dies durchziehen und mit ihr und ihren Liebsten feiern, träume ich doch schon seit elf Jahren davon, endlich einen Fuss auf diesen Kontinent zu setzen und diese rote Erde und unglaubliche Natur zu sehen. 

Als ich nun also im Flieger sass, die Landschaft von Australien unter mir sah, erwischte ich mich dabei, wie mir die Tränen über die Wangen kullerten. Es musste wohl ein grosser Traum von mir sein der sich erfüllen würde – endlich! Da Europa doch sehr weit entfernt ist, bekannterweise auf der anderen Seite der Welt, war ich sehr froh darüber, dies mit meinem Trip nach Indonesien kombinieren zu können. 

Destination? Perth.

Perth wurde am zwölften August 1829 am Swan River durch Kapitän James Stirling gegründet. Sein eigentliches Ziel war es, die Franzosen an der Ansiedlung von Westaustralien zu hindern. Nun ja Herr Kapitän, die Landschaft war zu schön um sich davon abhalten zu lassen, und so fanden viele Reisende Ihren Weg nach Perth und wurden dort sesshaft. Perth, eine Metropole in der nun etliche grosse Ölfirmen ihren Hauptsitz gefunden haben. So zum Beispiel BHB Billiton, Woodside Petroleum etc. Die Stadt ist die viertgrösste Metropole in Australien, hat ungefähr 1,6 Millionen Einwohner und ist bekannt für Wassersport wie Segeln, den Hopman Cup und an den Stränden von Nord Perth konnte ich Kytesurfern zuschauen.

Kings Park ist ein Must-Do für alle Besucher, Touristen und Einwohner von Perth. Der riesige Park befindet sich am Stadtrand und bietet eine wunderbare Übersicht über die Skyline. Er bietet auch einen botanischen Garten sowie Restaurants. Daher war es naheliegend, dass wir am Abend meiner Ankunft im Sonnenuntergang ein Pizza Picknick genossen haben 

Die Strände von Perth erschliessen sich vom Indischen Ozean ostwärts bis zu Darling Range – sie sind sauber, wunderschön und das Küstengebiet unglaublich lang. Das Klima im Sommer ist heiss und trocken mit Küstenwind, die Lufttemperaturen lassen sich mit denen in Europa vergleichen, vor allem in den Sommermonaten. Im Winter fallen die Temperaturen jedoch nicht ganz so tief wie bei uns im Norden.. Wie auch immer – Westaustralien ist auf jeden Fall eine Reise wert! 

Dort angekommen, fuhr ich nun im Auto mit – das Auto ist ein Must-Have dort drüben – und wurde an die USA erinnert. Mit dem kleinen Unterschied, das Linksverkehr herrscht. Das Land besitzt jedoch ähnliche grosse Strassen und weite Flächen –wenn nicht noch mehr. Zudem sah ich Shops wie Target und Kmart, diese sind legendär in den USA. 

 

Ich muss erwähnen das ich wohl noch nie so saubere Strände, Strassen, Autobahnen und Städte gesehen habe (bin schon etwas rumgekommen). Die Australier sind Vorreiter in der Abfalltrennung und im Strassen sauber halten. Vielleicht hängt dies auch damit zusammen, das ich gerade von Bali gekommen bin, wo Abfalltrennung ein Fremdwort ist?  

Weihnachten wurde am berühmten Swan River gefeiert, an einem wunderbaren Tag, von morgen früh bis Abend, mit BBQ, Drinks , blauem Himmel und viel Sonne. Ein wunderschönes Erlebnis. Dazu gehörte eine Open Air Christmas Party am Elisabeth Quay am Vorabend – genial. 

Nun hatte ich nach den Feiertagen noch etwas Zeit und meine Freunde nahmen mich mit auf eine Reise in den Süden, von Fremantle City über Bunbury, Busselton Richtung Margaret River, einer bekannten Weinregion. Das versteckte Nest Cowaramup sollte die folgenden Tage mein zu Hause werden. Es liegt in Fahrdistanz rund fünfzehn Minuten von dem Städtchen Margaret River entfernt. 

Margaret River selbst entpuppte sich als ein hübsches kleines Städtchen inklusive Surfshops. Das Essen in Australien – ausgezeichnet. Egal ob Fastfood oder Restaurant, Meeresfrüchte und Fisch sind sehr zu empfehlen. 

 

Mein Hauptthema Strände und Meer Westaustralien:

Ich kann folgende Strände und Buchten wärmstens empfehlen: Canal Rocks und die Bucht zum Surfen und Kajak fahren, da Margaret River dort im Meer mündet und er weit und ruhig genug ist, um auf einer Kajaktour entdeckt zu werden. Weitere Strände sind The Aquarium, Yallingup Reef, Sugarloav Rock, Shelley Cove und das eindrückliche Eagle Bay, nur um einige zu nennen. Ich empfehle wärmstens, mehr Zeit als ich dort einzuplanen, einen VW Bus oder Auto zu mieten, die Landschaft zu erkunden und dabei jegliche Zeit und Datum zu vergessen. 

Glaubt mir, ich hatte manchmal komplett die Orientation verloren bis wir wieder an einem Strand anhielten wo ich mich dann wieder fand – im Wasser! Wasser mit angenehmer kühlender Temperatur, kristallklar soweit das Auge reichte. Es gab einige Momente in denen ich die Sonnenbrille abnehmen musste weil ich meinen Augen nicht mehr traute. Die Farben des Wassers, der Steine, des Sandes und des Himmels waren so überwältigend in Klarheit und Intensität.

 

In Westaustralien herrscht ein sehr trockenes und heisses Klima, das Gebiet wird als Weideland für Schafherden genutzt. Das Land um Perth geniesst jedoch ein mediterranes Klima. Perfekt für den Weinanbau! Margaret River ist ein bekanntes Weinanbaugebiet mit Jahrzehnten Erfahrung und kann defintiv mit europäischen Weinen und Anbaugebieten mithalten – wenn diese nicht noch besser sind. So verbrachten wir einen Nachmittag damit, von einem Weingut zum nächsten zu ziehen und und in verschiedenen Weingütern zu degustieren wie zum Beispiel beim Gralyn Estate. Ein Must-do für jeden Weinliebhaber und Geniesser.  

Den letzten Aussie-Abend verbrachte ich auf einem Weingut mit einem hippen Openair Kino, in Gesellschaft meiner Freunde mit einem selbst mitgebrachtem Picknick, viel Gelächter und Sterne am Himmel. Unbezahlbar, nicht wahr? 

Anbei einige Impressionen, meinen "magic moments" und Photogallerie welche euch hoffentlich zu einer Reise motivieren.

By the way wilde Kangaroos habe ich leider nicht herumspringen sehen – Daher muss ich wohl wieder zurück