Der Weg - dein Ziel

Viele von uns kennen es und es ist wohl seit dem Jahr 2020 unser steter Begleiter geworden - die gute alte Ungewissheit. Corona hat es uns vorgemacht- eine neue Situation tritt urplötzlich ein und verändert nicht nur unsere eigene kleine Welt, sondern auch die für unsere Liebsten, Kinder, Familien, und die ganze Welt draussen. Doch, wie kommen wir wirklich damit zurecht und was können wir tun, wenn es mal nicht ganz so rund läuft?

Egal ob im Beruf, privat oder in der Familie, die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung. Nicht nur seit Corona erleben wir fortlaufende Veränderungen, wir werden jedoch durch äussere Einflüsse wie News und Nachrichten, das Umfeld, Beziehungen oder den Beruf zusätzlich bewegt und beeinflusst. Manchmal kommt das Leben eben einfach ewas hochdosiert daher...Dennoch sollten wir eines nicht vergessen: wir können uns den Lebensweg gestalten, wie wir ihn möchten. Dabei hilft nicht nur unser Bewusstsein, auch Spiritualität, die richtigen Gedanken und Empathie für unsere Liebsten sowie eine Menge Verständnis für uns selbst helfen uns auf dem Weg - egal wie hart er gerade sein mag - und dabei unsere Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren. Mit viel Geduld, Selbstakzeptanz und Selbstliebe und ganz ohne Egoismus gegenüber unseren Nächsten. Wenn du dich erschöpft, ausgelaugt oder von den Einflüssen, welche von aussen auf dich prasseln, erdrückt fühlst - nimm dir Zeit. Zeit für DICH. Höre in dich hinein und achte darauf, was dir im Moment nützt und hilft, wo und mit welchen Menschen du dich wohl, geborgen und gut aufgehoben fühlst. Dabei geht es nicht darum, deine Bestätigung im Aussen, an Parties, bei welchselnden Partnern, in Clubs oder auf einem Rave zu holen sondern sie dort zu finden, wo du wirklich im Moment Energie und Kraft tanken kannst. Anbei zeige ich dir ein paar Möglichkeiten auf, wie du deine natürlichen Resourcen wiederherstellen kannst und wie sie dir längerfristig helfen können.

  • genügend Schlaf (ja, 8h täte auch manchem Mann gut)
  • Leben entschleunigen, bewusst mal etwas kürzer treten
  • lange Spaziergänge im Wald (es braucht nicht immer Action)
  • Wandern (in deinem eigenen Tempo, es muss nicht immer steil und stolprig sein)
  • Malen (egal ob Mandalas, Öl oder Aquarell)
  • Zentangle
  • Yoga (Hata,Vinyassa,Yin, Kundalini,etc.) probiere es aus, bevor du es verurteilst
  • deine Lieblingssportart (egal welche, zelebriere sie aber übertreibe es nicht)
  • Meditation (gibt's auch geführt via Podcast)
  • Klangtherapie, Maltherapie
  • Psychotherapie bei Psychiater oder Psychologen
  • Systemisches Heilen
  • Schattenarbeit
  • Energiearbeit
  • Craniosacraltherapie, Kinesiologie
  • Spagyrik, Tinkturen, Phytotherapie
  • Buch lesen, motivierende Podcasts hören
  • Spa-Day oder Weekend
  • Probiere etwas Neues aus, das du noch nie gemacht hast
  • etc.

Es ist wichtig, auf dich selbst zu hören und dir Zeit zu nehmen, dir selbst Gutes zu tun. Denn nur wer sich selbst Acht gibt und sich Gutes tut, kann dies längerfristig auch für andere tun. Sei vorsichtig, wenn du merkst, dass du dich für jemanden aufgibst, Ziele zurückstellst zu Gunsten von anderen und dich anderen zu sehr anpasst. Merkst du dies und fühlst du dich unwohl dabei ist es völlig okay, auch mal nein zu sagen, für dich selbst einzustehen und deinen Mitmenschen mitzuteilen, wie es sich gerade für dich anfühlt. Wenn dich jemand respektiert, schätzt, liebt und achtet, wird er/sie dies ernst nehmen und gegebenfalls gemeinsam einen angenehmen und passenden Weg für alle beteiligten Parteien finden, sei dies im Beruf oder privat. Wenn du dir bei einem Vorschlag nicht sicher bist, darfst du sagen, dass du es dir überlegst und dich noch entscheiden wirst - dies hat jede Person zu akteptieren und zu tollerieren. Zudem verletzt du danach niemanden, sei es nun ein nein oder ein ja. Weshalb? Du hast dich mitgeteilt, das du es dir überlegen wirst. Es ist okay, etwas abzulehnen, nein zu etwas zu sagen, das dir nicht gut tut oder dich anders zu entscheiden. Ein Lernprozess, in dem wir uns alle mal befinden, ich übrigens im Moment auch. Man vergisst manchmal, dass unser Umfeld selbst auch seine eigenen Probleme zu lösen hat. Erwarte also weder von deinen besten Freunden, Schwester oder Bruder, Eltern, dass sie dir weiterhelfen oder gar die Rolle eines Therapeuten übernehmen können oder wollen. Dafür gibt es professionelle Therapeuten - hol dir Hilfe, wenn du sie brauchst. Das musst du übrigens auch keinem Menschen sagen, also fällt dir auch kein Stein aus deinem Ego-Krönchen. Mach es für dich, gegen deine Ängste, Sorgen und für deine Weiterentwicklung und Zukunft, für deine Kinder oder Parterschaft.

 

"Es ist okay, nicht okay zu sein und es ist okay, Hilfe anzunehmen. Wir sind nicht alleine. Nie!"

Es gibt ganz verschiedene Arten, sich helfen zu lassen, wenn es mal nicht läuft oder man alleine nicht den Weg findet. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die eigene Familie nicht immer ein Therapeut für alles ist und man die Last nicht immer auf dem Partner oder der Partnerin deponieren kann oder muss. Es gibt ganz andere und vielfältige Hilfe, die man in Anspruch nehmen kann. In den richtigen Momenten hilft bestimmt auch Psychotherapie, welche längerfristig mehr hilft, als sich mit Drogen, oberflächlichen Bekanntschaften durch Tinder und Co., Alkohol oder Nikotin abzulenken. Einige Punkte dürfen an diesem Punkt wohl aufgeführt werden.

 

Es lohnt sich, professionelle Hilfe zu holen, wenn folgende Punkte gegeben sind:

  • Schicksalsschläge (Tod, Trennung, Scheidung, Misshandlung, etc.)
  • suizidale Gedanken
  • Existenzängste (plötzlich oder längerfristige Arbeitslosigkeit)
  • Angstzustände
  • Panikattacken
  • Schwindel (wiederkehrend auftauchend, plötzlicher Schwindel)
  • permanente Müdigkeit
  • Appetitlosigkeit oder Essattacken
  • Erschöpfung und fehlende Motivation
  • Einsamkeit (keine oder nur eingeschränkte Möglichkeit für zwischenmenschliche Interaktionen)
  • starke Verlustängste
  • nicht behandelnde Traumas (wiederkehrend)

(finde jetzt hier einen interessanten Bericht vom Schweizerischen Gesundheitsobservatorium)

"Weil du es dir Wert bist" - weit mehr als ein Werbeslogan

Kennst du den 40-jährigen Werbeslogan von L'Orêal: "Weil ich es mir Wert bin." ? Ein herrlicher Satz, der gewisse von uns viel mehr in sich manifestieren sollten. Bist du es dir wert? und was bist du dir Wert? Hast du es nicht verdient, das man dir respektvoll entgegen tritt und deine Wünsche, Ideen und Ansichten respektiert? Das heisst nicht, dass man sich im Umfeld immer einig sein muss. Nein. Eine gewisse Tolleranz, Akzeptanz und der nötige Respekt darf soll und muss einem jeden von uns jedoch immer entgegengebracht werden. Dies darfst du auf der Arbeit, in deiner Beziehung und von deinen Freunden verlangen. Kenne deinen Wert, deine Ansichten und deine Bedürfnisse, teile sie den Menschen mit, jedoch ohne sie zu verletzen oder herablassend zu wirken (dies wäre dann eher kontraproduktiv für deine Beziehungen)...gib deine Wünsche nie auf für andere. Du würdest es früher oder später sowiso bereuen...garantiert.

Aus eigener Erfahrung kann ich ein gutes und professionelles Coaching sehr empfehlen. Auch ein Yoga-Retreat hilft, mal aus dem Hamsterrad auszusteigen und sich selbst zu finden. Dabei lernt man immer Gleichgesinnte mit interressanten Lebenswegen kennen und man darf sich offen und ehrlich in einem geschützen Rahmen einander mitteilen. Nicht nur für deinen Körper, sondern auch für deinen Geist eine willkommene Abwechslung. Ich habe ich eine gute Adresse von Salty Zone (Coaching, Yoga, Retreats) oder The CREAtor für dich (Coaching). Achte darauf, dass du deinen Coach finden musst und wen es nicht matched, darfst du ihm dies mitteilen.

Hast du schon mal etwas von Schattenarbeit gehört?

Schattenarbeit hilft dir, nicht nur ein gewaltiges Stück im Leben vorwärts zu kommen, sondern auch ganz alte Muster und Traumatas zu beheben. Dabei werden dir alte Wunden gelöst und geheilt, respektive du machst dies selbst mit einem ausgebildeten Therapeuten. Es hilft dir, uralte Erinnerungsschlaufen zu lösen, Erlebniss-Schlaufen für die Zukunft zu durchbrechen und selbstverletztende Reaktionsmuster abzulegen. Seien dies Situationen oder Menschen, welche dich triggern. Es hilft dir, Einstellungen zu ändern und dein Selbstwertbewusstsein zu steigern. Für mich ein Meilenstein in meiner Entwicklung. Wichtig ist: für diese Thearpie musst du wirklich bereit sein. Eine Sitzung kann länger als 2Stunden dauern und dich vielleicht etwas "mitnehmen", du wirst jedoch bestimmt etwas positives daraus ziehen können und wirst von einigen Altlasten befreit sein..garantiert. Es gibt einige Therapeuten, welche dieses Systemische Heilen anbieten, ich empfehle Moviment, Systemisches Coaching und bin sicher, dass es auch in deiner Region solche Therapeuten gibt.

Der Weg ist dein Ziel...der Weg ist unser Ziel...

Zu guter Letzt ist es richtig und wichtig zu wissen, dass die einzige Konstante im Leben die stetige Veränderung ist und es liegt an uns selbst, in der für uns richtigen Art darauf zu antworten und mit viel Vertrauen in die Zukunft gehen zu können. Egal welche Hilfe wir uns dafür besorgen. Es ist wichtiger, Hilfe in Anspruch zu nehmen, um im Leben weiter zu kommen als keine in Anspruch zu nehmen, und dafür in der Vergangenheit zu leben.

Bist auch du auf dem Weg? Läuft auch deiner manchmal über Stock und Stein, anstatt nur geradeaus?  Es freut mich, dass du dir Zeit genommen hast, meine Zeilen zu lesen. Ich freue mich, auch von dir zu lesen und dich vielleicht etwas unterstützt zu haben. Lass es mich wissen...

 

 

 

Your future starts now, in every present moment!

0 Kommentare

2021 - Es kann nur besser werden!

Mit besser werden meine ich wirklich: besser werden. Kein Witz, kein "Schönmalen". Einfach mal auf den Punkt gebracht. Manche von uns bekamen es, einige litten darunter, wieder andere starben davon - dieses dumme fiese Virus. Es reicht! Es wurden nicht nur die Sozialkontakte gekappt, Businessmeetings und Abschlussprüfungen auf Zoom verschoben, es wurden auch Arbeitsplätze vernichtet und ganze Gewerbszweige buchstäblich kurzfristig ausgeschaltet. Andere Gewerbszweige starteten wiederum plötzlich durch. Ein Lichtblick! Es wird jedoch meistens um Existenzen gekämpft und dies geht wohl noch eine Weile so weiter. Sie tun mir leid: Die Gastronomen, Köche, Servicefachangestellten, die Hotellerie, Kulturbetriebe, Museen, Clubs und ja, die Künstler, Bands, Veranstalter, die kreativen Köpfe, Filmschaffenden, Tontechniker und alle Mitwirkenden.

Ja, ein Konzert hätte wirklich gut getan ab und an. Einfach einmal wieder in der Menge untertauchen, mitjubeln, tanzen, singen, für ein Moment die Arbeitslosigkeit oder die Sorgen über die Zukunft vergessen. Sich dafür mit Fans und Veranstalter unterhalten, sich schlicht wiedersehen!

Ich vermisse euch: alle. Tutti!

 

Daneben heisst es weiter, Job suchen! Stimmt, fleissig bewerben. Viel Sport, so viel, dass es Ende Jahr glatt zu einer Muskelentzündung mit Physiotherapie führt- ironisch irgendwie. Daneben die Einsamkeit... Mitte 30. Wohin gehts? Gewisse Tore schliessen sich langsam, andere öffnen sich hoffentlich noch. Hoffnung - mein wohl wichtigstes Wort in diesem Jahr.

So habe ich dieses Jahr in einigen Begegnungen Hoffnung schöpfen können! Ich halte daran fest.

Mein Glaube daran was kommt ist wohl so stark wie ein Fels in der Brandung. Dieser würde manch einer/einem Mitmenschen helfen: Mein 2020 - Strategiemeeting so zu sagen!

Dann wären da noch diese komischen "lonley-dinners for one" vor dem TV. Klar, Zeit dafür habe ich, der Sport und der Rest wird am Tag erledigt - schliesslich bin ich ja halbtags noch arbeitslos. Grosse Dinners, After-work drinks und Freunde treffen fallen momentan ja eher knapper aus als gewünscht. Wieviele da draussen haben diese Art von "lonley-dinners"? Generell - wer fühlt sich in 2020 auch so?

 

Da lohnt es sich wirklich, eine Familie zu haben und auf diese wichtigen Werte im Leben zurückzukommen. Ich erwische mich dabei, wie ich meine Freunde und die Liebsten mit ihren Kindern beneide. Klar, dies alles bedeutet viel Arbeit, Aufwand, und ein anderes Leben...ich weiss es doch! Ausreden lassen will ich es mir nicht. Denn dieses nach Hause zu kommen, und meinen/meine Liebsten begrüssen zu können, dies fehlt einfach. Punkt.

Kurzum: Die Bedürfnisse ändern sich mit der Zeit, 2020 zeigt, welche Bedürfnisse man wirklich hat - werden sie sich 2021 wieder ändern? Wo sind die Grenzen, wo die neuen Möglichkeiten?

 

Müssen Festivals und Konzertveranstalter ihr ganzes Konzept umkrempeln? Was machen die Veranstalter und vor allem - wie? Wirkt die Impfung und wann ist sie sinnvoll?! Über die Corona-Gegner äussere ich mich nicht. Ich habe schlicht keine Energie dafür.

Ach ja, und ganz nebenbei wäre da noch die Jobsache...fast vergessen. Aber hey, wird schon werden - 2020 was a bitch - and we all know it! Stay positive, sagen sie doch alle...

Und ehrlich: mein privates Umfeld hilft dabei, und meine beiden Stubentieger auch. Solche wünsche ich übrigens gerade allen Einsamen oder Alleinwohnenden und sogar den "Anti-Tierfreunden" da draussen - es macht einen riesen Unterschied. Man freut sich, nach Hause zu kommen. Leute mit Tieren sind cool, sozial, und nehmen ihre Verpflichtungen ernst und wahr. Dies ist erwiesen. Zudem sind unsere Vierbeiner loyal und immer da, wenn man sie braucht!

 

2021 - du kannst kommen. 2020 - es reicht uns. Am besten kommst du mit der Freiheit zurück, mit der du uns anfangs 2020 verlassen hast, und mit viel positiven Veränderungen dazu denn wir sind bereit dafür, und wir brauchen sie! Ich freue mich auf alle kommenden herzlichen Umarmungen, die Konzerte, die Wiedersehen, die Wärme und Nähe zu den Mitmenschen, welche viele von uns fehlt und ich denke an all jene, welche - momentan noch! - alleine ausharren müssen! Haltet durch - Times will be good again!

 

0 Kommentare

2020 - Ein Weg mit Stolpersteinen

Wer hätte es an Silvester gedacht, dass dieses Jahr in die Geschichte eingehen wird? 2020 wird besser als 2019, dachte ich. Ich werde alle meine persönlichen Ziele erreichen, vielleicht etwas zu sportliche Ziele. Ziele, welche ich wohl auch dieses Jahr zu hoch angesetzt habe. Ohne das mir bewusst ist, welchen Druck ich mir dadurch selbst mache. Dann dieses Virus. Plötzlich. Omnipräsent und überall. Niemand wusste damit umzugehen. Niemand. Nicht genügend Desinfektionsmittel, nicht genügend Masken. China. Why?

Danach der Lockdown im Frühling wo so manches Gefüge ins Wanken gebracht hat. Wie auch mein eigenes. Veränderungen im Job, Kurzarbeit, dann die Kündigung. Kostensparen. Zu teuer: Ein Schlag in die Magengrube. Byebye Herzensprojekt. Aushalten musst du es, es wird schon, passiert jedem mal. Nur geschah dies im Jahr der Jahre, dem Corona-Jahr.

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Gin Tonic daraus. Dies habe ich mir dann als Vorsatz genommen, den Menschen ins Gesicht gelacht und meine Zweifel, den Frust und die Enttäuschung irgendwie in Sport, Aktivitäten, Freunde treffen und Trinken umgewandelt.

Immerhin kann ich dann genug Zeit mit meinen noch jungen Katzen verbringen, dachte ich. Ausserdem kann ich meinen sportlichen Interessen endlich vollkommen nachgehen. So war es auch. Wakesurfen, meine neue Leidenschaft. Lange Sommerferien. Surfen. Zudem durfte ich mit Freunden und einem besonderen Menschen eine ganz tolle Zeit mit vielen Erlebnissen teilen und habe ein (ja, man kann darüber richtig froh sein wie ich gemerkt habe) sehr starkes und intaktes Umfeld.

Nichts desto trotz hiess es ab Mai - Jobsuche. An mir selbst arbeiten. Das erste mal im Leben arbeitslos. Bewerbungdossier erstellen. Portfolio zusammenstellen. Tausend Dinge. Arbeitslosenkasse zahlt nicht und somit ist das Geld plötzlich knapp. Nachfragen, dran bleiben, kämpfen. Nachtessen oder Wochenende mit Freunden müssen abgesagt werden.

Nach diversen Jobabsagen steigt der Frust, die Enttäuschung. Nicht persönlich nehmen. Weitermachen und gute Miene behalten. Sonst läuft man mir weg, sonst bin ich nicht mehr interessant, dachte ich. Eines Tages wurde mein CV auf Englisch verlangt, ich sollte diesen umkrempeln. Neues Ziel, und so habe ich gekrempelt was das Zeug hielt. Dann der grosse RAV Starter Kurs. Erwartet habe ich nicht viel und trotzdem viel Know-how und tolle Menschen kennengelernt. Irgendwie wurde mir das Thema CV dann doch etwas zu viel. Ja, das Wort Lebenslauf ist schon fast veraltet. Da verbessern, hier verbessern. Frustriert sein über meine Situation, tausend Gefühle, Lächeln. Neues Layout und Design, Motivationsbrief ungenügend. So knallte ich noch einige Stunden in die Tasten und ins Designprogramm, habe sämtliche Dokumente  verbessert. Inzwischen ist es Mitte Oktober und ich komme in den Genuss erster Vorstellungsgespräche. Wäre dies vor Corona nicht anders verlaufen? Aktiv bewerben musste ich mich bis heute noch nie! Was beruhigt ist zu wissen, dass es ganz vielen hunderttausend Leuten in der Schweiz genau so geht. We are not alone. Eine neue Erfahrung, im wohl geschichtsrächtigsten Jahr der 2000er Jahre.

2 Kommentare

Alles Käse - auch für Unterwegs!

In Kooperation mit der Switzerland Cheese Marketing AG lanciert Victorinox jetzt den Cheese Master.

Damit wird jedes Outdoor-Weekend zum Gourmet-Plausch. Das Messer verfügt über Klingen für Hart- und Weichkäse, ist zudem mit einer Fonduegabel, einem Flaschenöffner und Korkenzieher versehen und somit der perfekte Begleiter für jedes Abenteuer.

Wie wäre es also mit einem Käsefondue inklusiver grandioser Aussicht hoch oben in den Schweizer Bergen? Mein Cheese Master kam mit auf den Rigi und begleitete mich auf meiner Entdeckungstour mit meinen Freunden. Ich habe es an diesem Outdoor-Wochenende persönlich ausprobiert - Test bestanden!

 

Ein magic moment lässt sich mit etwas Wein, Käse und Brot in frischer Schweizer Bergluft erleben. Mit diesem Bild im Kopf kreierte Victorinox den Cheese Master in Zusammenarbeit mit den Experten der Switzerland Cheese Marketing AG, einer Non-Profit-Organsiation für Schweizer Käse.

 

Die Klinge für Weichkäse hat Löcher, damit dieser Käse nicht an der Klinge hängen bleibt. Mit den zwei Zacken am Klingenende kann der Käse ganz einfach  "aufgegabelt" werden. Die grosse Klinge mit Wellenschliff ist für Hartkäse oder zum Brotschneiden fürs Fondue geeignet und mit der eigenen Fondue-Gabel steht dem Genuss des Schweizer Nationalgerichts dann nichts mehr im Wege.

Ein Glässchen Wein darf dabei natürlich nicht fehlen. Dazu findet man am Cheese Master natürlich den Korkenzieher und Flaschenöffner.

Das praktische Tool ist von mir getestet ein wirklich grossartiger Begleiter, der ein Picknick im Freien oder ein Camping-Abenteuer in den Bergen perfekt ergänzt.

 

Schon gewusst...?

 

Victorinox ist stolz auf über 130 Jahre Erfahrung in der Manufaktur von qualitatif hochstehenden Messern in der Schweiz.Victorinox garantiert, dass alle Werkzeuge und Messer aus erstklassigem, rostfreiem Edelstahl gefertigt sind und bietet eine lebenslange Garantie bei Material- und Verarbeitungsmägeln an. Längst bietet Victorinox auch andere coole Produkte wie Rucksäcke und Reisetaschen an. Dazu erfahrt ihr untenstehend mehr!

 

Woher kriege ich so ein cooles Messer?

 

Direkt über diesen Link! Einfach und online jetzt direkt bestellen!

Der neue Cheese Master ist in Victorinox Läden, im Victorinox Online Shop, im Fachhandel und in Souvenier- und Geschenkläden erhältlich. Alle Tools erfüllen die bekannten und sehr hohen Qualitätstandards von Victorinox. 100% Swiss-made natürlich!

 

Jetzt entdecken und zum nächsten Camping-Abenteuer mitnehmen!

 

Weiteres über Victorinox!

 

Victorinox ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das heute in der vierten Generation geführt wird. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Ibach, Kanton Schwyz, im Herzen der Schweiz. Gegründet wurde es von Karl Elsener, welcher 1884 in seiner Messerschmiede das erste "Original Swiss Army Knife" entwickelte. Inzwischen produziert das Unternehmen nicht nur die weltbekannten Taschenmesser, sondern auch hochqualitative Haushalts- und Berufsmesser, Uhren, Reisegepäck und sogar Parfun. 2005 erfolgte die Übernahme des traditionsreichen Messer- und Uhrenherstellers Wenger SA in Delémont. Die Wenger Taschenmesser wurden 2013 in das Victorinox Sortiment integriert. Heute besteht das Wenger Produktportfolio aus Uhren und Reisegepäck.

Die Victorinox-Produkte sind heute in mehr als 120 Ländern erhältlich!  Nice to know, nicht wahr?

0 Kommentare

Die grüne Oase für Zuhause!

Victorinox zeigt mit einem Gartenexperten wie's geht!

My home is my castle: Jetzt können wir uns kreativ Zuhause austoben und können uns ein grünes Paradies zum Relaxen und Ernten zaubern. Das Gardening-Fieber hält Schweizweit Einzug. 

Gemeinsam mit dem Zürcher-Gartenexperten Alfons Lutter (Inhaber von Alfons' Blumenmarkt) zeigt uns Victorinox, wie wir selbst auf kleinsten Flächen und ohne den grünen Daumen ganz easy den Garten und Balkon zur Wohfühl-Oase umgestalten können. Damit unsere Zierpflanzen, die Kräuter und das Gemüse prächtig gedeihen, sollten wir einige Dinge beachten. 

 

Für Urban-Gardening-Einsteiger gibt's dazu die Besten Tipps:

 

Kleines Pflanzen 1x1

Regelmässig und am besten morgens sollten die Pflanzen gegossen werden, sodass die Erdoberfläche tagsüber abtrocknen kann und sich kein Schadpilz verbreiten kann. 

Das Wasser sollte dabei nicht über die Blätter und Blüten gegossen werden, sondern direkt auf die Erde.

Der Experte meint dazu: "Die meisten Jungpflanzen oder auch das Saatgut müssen nach wie vor im Frühjahr vom Bodenfrost geschützt werden, sonst verfrieren sie. Dafür gibt es Gartenflies, das vor Temperaturen bis ca '5 bis '10 Grad schützt, so Alfons Lutter. 

 

Es zahlt sich aus, die Pflanzen im Monat Mai ins Freie zu setzen. Beliebte Balkon-Pflanzen wie Geranien oder Begonien sollte man erst nach den berüchtigen "Eisheiligen" Mitte Mai pflanzen.  Danach ist meistens nicht mehr mit Frost zu rechnen. 

 

Be creative am Balkon

Für Balkonpflanzen eignen sich Töpfe und Kisten, welche mindestens 18cm breit und hoch sind, damit sich die Pflanzen richtig entwickeln können. Dabei sollte beachtet werden, dass immer ein sogenanntes "Abzugsloch" vorhanden ist damit überflüssiges Wasser oder Regenwasser abfliessen kann. Balkonkästen sind in der Regel gut geeignet für leicht zu pflegende Kräuter wie Thymian, Pfefferminze, Rosmarin, Basilikum und Peterli. Achtung: Peterli und Basilikum sollte man nie nebeneinander stellen. 

Kübel und Töpfe kann man sehr gut verwenden für Tomaten- und Paprikapflanzen. Sie vertragen direktes Sonnenlicht sehr gut. Geerntet werden kann dann bis in den Herbst hinein. Tomaten- und Paprikapflanzen sollten wir jedoch nicht vor Mai pflanzen, da sie sehr kälteempfindlich sind...Gut zu wissen, nicht wahr?!

 

Alfons Lutter's Geheimtipp

"Besonders beliebt sind seit einiger Zeit die Cargo-Holzkisten der SBB, welche für viele, die keinen eigenen Garten besitzen, eine tolle Alternative bieten. Sie können vielfältig als Gemüsebeet eingesetzt werden. Von der Aubergine bis hin zur Zucchetti lässt sich vieles pflanzen oder sähen, was für die eigene Küche in Frage kommt. Hier ist an den Bodenfrost zu denken und im Frühjahr sollte das Saatgut oder die Pflanzen noch mit einem Vlies abgedeckt werden", rät Herr Lutter. 

 

Einsteiger-Tipps für den grünen Daumen

Gärtner-Greenhorns wählen für ihr Outdoor-Paradies am besten unempfindliche Pflanzen. Für erste Erfahrungen im eigenen Gartner eignen sich Kräuter, Schnittsalate oder Radieschen. Bei Blumenpflanzen sind es Geranien, die auch mal ein wenig Trockenheit verzeihen, Margeriten oder der wunderbar duftende Lavendel. 

Für die Bequemen unter uns eignen sich Schleierkraut, Rosen, Hortensien, Efeu, Buchs, Zwergkiefer oder Thuja. Wenn man einen Sichtschutz pflanzen möchte, eigenen sich Wicken, Kaiserwinde, Kapuzinerkresse oder Glockenrebe.

 

Auch gewusst?

Bei der Wahl der Pflanze sollte man immer die Sonneneinstrahlung auf dem Balkon und der Terasse beachten. Die meisten Pflanzen lieben ein helles Plätzchen mit mindestens 5 Sonnenstunden pro Tag.

 

Victorinox bietet die perfekten Gartenmesser mit gebogener, breiter Klinge an. Ideal für Hobbygärtner und Profis, um die Pflanzen zurückzuschneiden.  Für den eigenen Garten eignet sich ein Okuliermesser. Dies ist ein unverzichtbares Werkzeug, um die Entwicklung von Konspen an Bäumen, Rosen und Ziergehözen oder Sträuchern anzuregen. Mit dem Victorinox Blumenmesser hat jeder ein wichtiges und verlässliches Werkzeug gewonnen. Es verfügt über eine scharfe, starke und gerade Klinge mit langem Nylon-Griff.  Das Messer nimmt es mit widerspenstigen Zweigen, Stängel und Blätter auf. 

Das coole Taschenmesser Forester Wood bietet der ideale kompakte Werkzeugkasten, welcher in eine Gärtnerschürze gehört. Es hat eine praktische Holzsäge, viele andere Gadgets und seine Schale ist aus edlem Nussbaumholz.   

Check out www.victorinox.com 

 

 

0 Kommentare

2020: Es geht in eine neue und tiefere Richtung auf dieser Plattform.. In diesem Jahr sucht Liviesnotes neue Partnerschaften im Bereich Food & healthy Drinks, Gesundheit, Spiritualität, Body & Mindfulness sowie Urban Clothing, Sports, Surf & Yoga Clothing sowie Outdoor Clothing.

Warum? Nicht nur weil es Spass macht sondern auch, weil Liviesnotes.com zielgruppengerichtet wachsen möchte und via Online-Shop sowie via Content-Partnerschaften zu weiterem inhaltlichen Wachstum bereit ist.

Let's open up this space for so much more!


2020: time for a new and deeper development of this platform. This year, Liviesnotes is looking for connecting partnerships in food & healthy drinks, health & spirituality, body & mindfulness such as urban clothing, sports, surf & yoga clothing and outdoor.