Album Reviews

Braggarts - Exploring New Stars

Review german Oct'17

 

Für mich sind sie die sympatischsten Indie Rock-Rebellen aller Zeiten. Nun starten die Jungs von Braggarts vollends durch. Mehr als nur ein Pendant zu Placebo!

Die Jungs von Braggarts schaffen Songs, die Post-Punk-Aggression mit verschleierten Gitarren-Wänden und Pop-Melodien kombinieren.

Seit vielen Jahren in ihrer Heimat Schweiz aktiv, war das Debütalbum «Fight the Static View» eine pure Absichtserklärung einer talentierten neuen Band und führte zu Touren sowohl zu Hause in der Schweiz als auch in Nachbarland Deutschland.

Nach der fulminanten Plattentaufe in der Galvanik in Zug haben sie jedoch gezeigt, dass sie Weltformat besitzen.

 

Die beiden frischen Single-Auskopplungen vom neuen Album EXPLORING NEW STARS wie «Different Light» und «Speed of Sound» folgen diesem dank kraftvoller Produktion von Reto Peter (Green Day / Counting Crows) und einer anthemischen, dringenden und festival-tauglichen Energie.

Das neue Album «Exploring New Stars» wurde am 22. September 2017 veröffentlicht und feierte den Einstieg in die Schweizer Albumcharts auf Platz 20. Die Songs lassen sich hören. So bekommen wir bei "For All Of You" den Mittelfinger gezeigt, respektive die Leute, die mann im Leben nicht mehr benötigt. "Exploring New Stars" ist ein typischer Pop Rock Track der sich in jeder Lebenssituation hören lässt. Ich frage mich, woran mich die Melodie erinnert? "Demons" geht tief in die Abgründe eines Mannes der sich verlohren, danach aber auch wieder gefunden hat. "Brothers" stellt sich als Männerliebe-Hymne in den Vordergrund. Ganz getreu dem Motto: Es darf auch mal "gebrudert" werden Brudi! Uns so hören wir verschiedene Pieces der Platte, bei "One Drop" sind wir dann beim klassischen Rock gemischt mit happy Rock Pop. Mein Vavorite one " Waste of Time" : cool, rockig, powerful und zukunftsorientiert!

 

So war die Plattentaufe des neuen Albums dann auch ein voller Erfolg. In der Galvanik in Zug erwarteten die Zuhörer freudig und festlich die harten und rockigen Gitarrenriffs, wobei die Stimme des Leadsängers Büti hervor stach und die Solos seiner äusserst talentierten Bandjungs nicht lange auf sich warten liessen. Fans aus allen Himmelsrichtungen strömten herbei und erwiesen Braggarts eine riesen Fete mit viel Applaus und Hingabe!

 

Findet Braggarts jetzt auf Spotify mit ihrem Brand neuen Album und Ihre Videcolips hier:

Speed of Sound (Official Video)

Different Light (Official Video)

 Checkt ihre Website: www.braggarts.ch

 

Untenstehend Impressionen zu Ihrer Plattentaufe im Galvanik Zug!

Nathalie Imbruglia - Male

Nathalie Imbruglia - Male
Nathalie Imbruglia - Male

Review german oct.'17

 

Sie ist süss, echt, hautnah und trotzdem fern.

Ja, wir gehen nach Australien. Denn die Rede ist von niemandem geringeren als Nathalie Imbruglia selbst. Überzeugt euch hier von Ihrem neusten Werk - Male! Unterschätzt die "Torn" Sängerin nicht.

Das Review gibts jetzt exclusiv auf Coolbrandz.com.

 

 

 

 

 Link to the review :   http://www.coolbrandz.com/coolpeople/natalie-imbruglia-male/

Review english oct'17

 

She's cute, real, close but still so far away. Yes we take you to Australia if we talk about the eye candy and legendary singer Nathalie Imbruglia. Get a hint of her latest production called - Male! And be sure not to missjudge the "torn" singer. She is a professional. Still and always.

The rewiew is now exclusively available on coolbrandz.com- Don't miss out on it!

 

JJ & the Acoustic Machine

Somewhere between Saturday and Sunday

Review german, September 2017

"She's beauty, she's music, she's love" , die Maschine! Sie sind frech, aufschreckend wild und ungebändigt. Rebellion und Tatendrang wecken uns mit ihrer Musik. Die Sprache ist von niemandem geringeren als JJ and the Acoustic Machine. So traf ich sie persönlich an einem Auftritt an Frankreichs Küste im Sommer 2015 an. Die sympatischen Deutschen bringen uns mit Ihrem 2014 auf den Markt gebrachten Album Somewhere Between Saturday and Sunday viel Aufwind mit Folk und Country kann bei Ihnen gross geschrieben werden. Bei Liedern wie "Boatman"rücken mit einem mächtigen Touch Bluegrass die norddeutschen Küsten näher. Um diesen Musikstil zu vertiefen bekommen wir beim gleichnamigen Track zum Album, "Somewhere between Saturday and Sunday",  noch eine mächtige Protion Bluegrass oben drauf. Somit wären wir nun zum  wilden Tanzen und Singen eingeladen. Ein tolles und fröhliches Stück. Etwas rockiger und poppiger geht es bei "FYAD" zu und her. "Front Porch Lights" beginnt ganz zahm, wird dann aber zu einem richtigen Wild-West Track mit verführender Melodie. Bei "The Tale" singt jeder hinterste Gast eines Western Saloons mit und JJ and the Acoustic Machine zeigen uns damit ihre Tiefe im Bluegrass Bereich welche wirklich beeindruckend ist. Ruhige und entspannende Töne erklingen bei dem Song "An Astronaut's Lullaby". Mehr von Ihnen zu hören gibt’s auf http://theacousticmachine.de/  facebook und youtube natürlich.

 

birk #keinalbum

Review german, September '17

Zugegeben, ich wusste nicht was mich erwarten würde, als ich bei birk die erste Hörprobe nahm. Die fünf frechen Mönchnerglatbacher und Kölner zeigen bei #keinalbum jedoch sehr schnell, was sie drauf haben. Das Cover des Albums; kunterbunt mit Schafskopf! Unverkennbar. Frecher Indie-pop gemischt mit neuer deutscher Welle und vielen tiefgründigen Texten mixen sie den deutschen Musikraum ordentlich auf. So heisst der Albumauftakt " Mission" und das soll was bedeuten. Wilder guter Partysound für Insider und Underdogs. Groovy geht’s weiter mit "Kerosin". Hier fällt der Punk-Funk Mix auf, an welchem sich die fünf Jungs bedienen. Mit "Bleichschwarz" überwinden sie ihren Liebeskummer. Kaum könnte den Schmerz bildlicher dargestellt werden. Sie polarisieren mit "Konfetti" und lassen die Mädchenherzen damit höherschlagen. "Zimmer mit Balkon" – was für ein Partytrack! Knallig, rockig und alternativ. Der perfekte Song für eine wilde Homeparty. Somit trifft der Titel des Songs auf den Inhalt wie die Faust aufs Auge. Entspannen und vergessen können wir dann am Kater-Tag mit dem Track "Sonnenbrille". Die sechst Lieder von #keinalbum haben es definitiv in sich und unterstreichen das Talent der jungen Band. Hoffen wir auf mehr von Ihnen. Check them out!

Jetzt auch auf youtube unter: http://www.youtube.com/channel/UCWoNdlDVu8MP2AtjF8XWLRA

English, June 2016

 

Working for a music guide like DIG IT!, the only and biggest live music guide for indie, alternative and underground music around Zurich not only fills my heart with joy, it allowes me to interview bands and also gives me the opportunity to write about the music I personally "dig" the most, which after the years became more of rock, indie and alternative music than I thought which can include some blues and funk at times. Truly liking what I am doing.  DIG IT! provides much more than some people imagine. You can simply sign up for the newsletter which keeps you updated where and when the next awesome live-concert is happening. There are always great gadgets to win and fun bandinterviews to watch. I am thankful to be part of this great team. Attached are some of my latest album reviews:

German

DE: Für ein Format wie DIG IT!, den grössten und einzigen live Musik Guide für Indie, Alternativ und Untergrund um Zürich arbeiten zu dürfen erfüllt mich nicht nur mit Freude, sondern ermöglicht mir neben Band Interviews auch Album - Reviews von Künstlern zu schreiben, welche noch gesucht, eben "gediggt" werden müssen. Zudem erlaubt es mir über die Musik zu schreiben, welche ich selbst am meisten "digge", nämlich Rock, Indie und alternative Musik, die auch ruhig Spuren von Blues und Funk enthalten darf. DIG IT! bietet viel mehr, als sich manche vorstellen können. Mann kann einfach den Newsletter abonnieren und bleibt immer informiert, wann und wo das nächste geniale Live- Konzert stattfindet. Zudem gibt es geniale Gadgets zu gewinnen sowie lustige und interessante Bandinterviews zu sehen. Ich bin dankbar, in einem solch grandiosem Team mitwirken zu dürfen.

 

Untenstehend meine neusten Album-Reviews (copy and paste) :

 

Whintey - Light upon the lake

http://digit-live.ch/getit/38

 

Car Seat Headrest - Teens of Denial

http://digit-live.ch/getit/37

 

James Blake - The colour in anything (May 2016):

http://digit-live.ch/getit/29

 

Jupiter Part Ii - Bladzun   

 http://digit-live.ch/getit/95